Wie sich das Leben von Marleen durch Gesichtsyoga verändert hat (Vorher-Nachher-Fotos inklusive)

Ja, Gesichtsyoga hilft Dir, jünger auszusehen...

Ja, Gesichtsyoga mindert Deine Falten...

Und ja, Gesichtsyoga strafft Dein Gesicht und glättet Deine Haut.


Aber: Gesichtsyoga kann noch sehr viel mehr als das.

Was das genau ist? Lies die inspirierende Geschichte von Marleen, die nicht nur "süchtiger" Face Yogi ist, wie sie selbst sagt, sondern über die Verjüngung ihres Gesichts hinaus noch weitreichendere Veränderungen feststellen konnte.


Finde hier den Bericht von Marleen und die Fragen, die ich ihr gestellt habe:



1. Wie hast Du Dich mit Dir, dem Altern und Deinem Gesicht gefühlt bevor Du Face Yoga angefangen hast? Bevor ich mit Face Yoga begonnen habe, war ich gereizter und unausgeglichener. Mein Gesicht wirkte undefinierter, ein bißchen puddingartig. Zudem bin ich jeden Morgen mit geschwollenen Augenlidern aufgewacht. Ich hatte großen Respekt davor, dass sich meine Konturen möglicherweise schneller als mir lieb ist verabschieden würden, ich keinen wirklichen Einfluss auf die Entwicklung meines Doppelkinns nehmen könnte und mich einfach damit abfinden müsste... 2. Was waren Deine ersten Erfahrungen mit Face Yoga? Hat Dich etwas überrascht? Was hat Dich begeistert? Warum wolltest Du es weitermachen? Es war sozusagen wie „Liebe auf den ersten Blick“. Ich war nach meiner ersten Face Yoga Stunde total begeistert von dem sensationellen Soforteffekt, der sich tatsächlich bei mir direkt nach der ersten Stunde bemerkbar gemacht hat. Darüber hinaus habe ich bereits während der Klasse wahrgenommen wie sich Körper und Geist immer tiefer entspannt haben und sich ein angenehmes Wohlgefühl in mir ausgebreitet hat, wodurch ich wiederum in der Nacht sehr gut geschlafen habe. Ein schöner Nebeneffekt ist auch, dass ich insgesamt wesentlich gelassener geworden bin und mich viel wohler in meiner Haut fühle. Die Kombination aus „sich körperlich schöner" und auch gleichzeitig "innerlich entspannter“ zu fühlen, motiviert mich bis heute (ich bin jetzt seit einem Jahr leidenschaftlicher Face-Yogi) meiner allmählich täglichen Face-Yoga-Praxis nachzugehen.

3. Welche Veränderungen haben Du und Dein Umfeld an Dir gesehen? Was haben Deine Mitmenschen gesagt? Welche Komplimente hast du eingeheimst :-)? Ich habe nach einiger Zeit festgestellt, dass meine Schlupflider gar nicht mehr so ausgeprägt sind und meine Kinnpartie auch schon wesentlich definierter ist. Sogar mein Doppelkinn hat sich schon zurückgebildet. Insgesamt sehen Gesicht und Hals auch wesentlich athletischer aus als vorher. Ich bekomme häufiger gesagt, dass ich sehr erholt aussehe und eine positive Ausstrahlung habe. Eine Freundin fragte mich vor kurzem, was ich gemacht habe, um so definierte Wangenknochen zu bekommen. Selbst als ich erkältet war und mich angeschlagen gefühlt habe, hat mein Umfeld noch positiv auf mich reagiert und sagte, ich sehe weder blass noch krank aus. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich sehr oft von Menschen, die mein wahres Alter nicht kennen, wesentlich jünger (teilweise sogar 10 Jahre jünger!!) geschätzt werde. 4. Wie hat sich Dein Gefühl Dir selbst gegenüber verändert mit dem Face Yoga? Siehst Du Dich und Dein Spiegelbild nun anders? Ich persönlich finde, man sieht nicht nur jünger aus, sondern ganz entscheidend ist, dass ich mich durch Face Yoga auch jünger, vitaler, lebendiger, sinnlicher und einfach insgesamt schöner fühle. Das aller Schönste am Face Yoga ist jedoch, dass es die Selbstliebe enorm steigert, die eigene Ausstrahlung verbessert und einfach tierisch glücklich macht und zusätzlich noch richtig viel Spaß bringt. Sogar bei nächtlichen Panikgefühlen, die mich hin und wieder ereilen, helfen mir die Übungen sehr mich schnell zu beruhigen und wieder rasch in den Schlaf zu finden. Dadurch, dass der Lymphfluss stark angeregt wird und somit der Körper kontinuierlich entgiftet, habe ich sogar an Gewicht verloren und bereits 6 Kilo abgenommen. Zusätzlich habe ich mich und die Schönheit und Kostbarkeit meines Gesichts viel mehr zu schätzen gelernt. Face Yoga zu praktizieren ist wie ein Geschenk für mich. Ich tue mir dadurch wirklich jeden Tag etwas Gutes.



Wie versprochen, findest Du hier das Vorher-Nachher-Foto von Marleen:











Du willst selbst den ersten Schritt gehen?


Dann sei ein Teil des Gesichtsyoga Intensivkurses, der am 30. April für die Warteliste seine Türen öffnet.


Hier findest Du alle Informationen zum Kurs, den Link zur Warteliste und den Link zur Buchung am dem 30. April 2022.