Stress vermeiden - jünger aussehen

Aktualisiert: 14. Sept. 2020

Die Art wie wir selbst mit Stressfaktoren umgehen, beeinflusst nicht nur unser Wellbeing, sondern vor allem auch unser Gesicht. Anspannungen im Kiefer oder im Stirnbereich sind oft auf unbewusste Muskelkontraktionen zurückzuführen, die wir in Momenten der mentalen Anspannung zeigen.

Besondere Stressfaktoren können sein:

  • Stress im Beruf und der Druck Leistung zu bringen,

  • Perfektionismus,

  • Geldsorgen,

  • Konflikte,

  • familiäre Schwierigkeiten,

  • Alkohol, Rauchen und auch schlechte Ernährung.

All diese Faktoren können den Körper in einen Zustand des "Stress" versetzen. Aus evolutionärer Sicht reagiert der Körper mit dem Ausstoß von Stresshormonen, die uns in die Lage versetzen sollen, schnell zu reagieren (Flucht oder Kampf). Doch obwohl diese Reaktionen häufig nicht mehr folgen, werden dieselben Hormone ausgeschüttet.


Diese Stressreaktion kann folgendes bewirken:

  • Die Collagen- und Elastinproduktion im Körper wird gedrosselt, was Faltenbildung bewirkt,

  • Dehydrierung wird begünstigt,

  • die Durchblutung im Körper verschlechtert sich und

  • Anspannungen werden durch "Grimassen" im Gesicht sichtbar, wie Zornesfalte, Nasolabialfalten oder ein überangespannter Kiefer.

Einfache Methoden der Akupressur oder Gesichtsmassagetechniken können helfen, diese Anspannungen im Gesicht zu adressieren und ein Bewusstsein für die Situationen zu schaffen, in denen sich diese Anspannungen verstärkt zeigen. Hier sind vier Übungen, die Du bei Anspannung und Stress oder auch vor dem Schlafengehen anwenden kannst. Atme bei der Massage weiter entspannt durch die Nase ein und aus.


4 Akupressurpunkte, die Stress reduzieren:

  • Vertiefungen zwischen den Augen, links und rechts am oberen Nasenansatz: Massiere diese beiden Punkte mit leichtem Druck für ca. eine Minute, auch gern in kreisenden Bewegungen.

  • Bereich zwischen den Augenbrauen: Massage des Punktes zwischen den Augenbrauen in kreisförmigen mit dem Zeigefinger für ca. eine Minute (oft tun wir dies intuitiv bei Anspannung.)

  • Kiefergelenk: Massage des Punktes / der Vertiefung unter den Ohrläppchen mit den Zeigefingern in kreisenden Bewegungen für ca. eine Minute. Da dieser Punkt oft sehr verspannt ist, massiere ihn nur mit leichtem Druck. Es sollte kein Schmerz entstehen.

  • Schläfen: Massage der Schläfen mit Zeige- und Mittelfinger in kreisenden Bewegungen für ca. eine Minute.