Machst Du eigentlich genug für DICH? Weißt du eigentlich was DIR gut tut?

Dieser Artikel soll Dich inspirieren, Dich mehr um den wichtigsten Menschen in Deinem Leben - DICH - zu kümmern! Selbstfürsorge stärkt nicht nur Deine Ressourcen, damit Du aufrecht und stark durchs Leben gehen kannst... Selbstfürsorge ist der Weg, den DU gehst, um Raum zu schaffen für Dich und Deine Bedürfnisse!


Wann hast Du Dich das letzte Mal um DICH gekümmert - nur um dich?


Manchmal sind wir richtig gut darin, uns um uns selbst zu kümmern: Wir sind in einem Flow aus wohltuenden Sporteinheiten, meditieren, ernähren uns vernünftig, haben genug frische Luft... Du weißt, was ich meine: Manchmal sind wir mit uns und unserer Umwelt in Balance, sind ausgeglichen und können uns dann nicht nur um uns, sondern auch um unser Umfeld - unsere Freunde, Familie und Hobbies - ganz wunderbar und freudig kümmern.


Dann - meist recht unerwartet - geraten diese wohltuenden Dinge in den Hintergrund, in Vergessenheit. Vielleicht weil uns eine Pandemie überrollt, aussenpolitische Schreckens-bilder uns nicht loslassen oder einfacher das eigene Kind krank wird. Oder wir haben auf einmal beruflich so viel um die Ohren, dass wir uns nichts mehr zumuten wollen.


Wir haben keine Zeit...


Doch gerade dann wird es auf einmal umso wichtiger, diese 3 Dinge zu kennen, die für Dich unverhandelbar zu Dir und Deiner Selbstfürsorge gehören. Und ich meine damit nicht, dass Du auf einmal eine 2-stündige Morgenroutine einführen musst, damit Du das Gefühl hast, Du machst es jetzt richtig und so wie "die Influencer auf Instagram"...


Frage Dich einfach:


  • Kennst Du die Dinge, die Dich energetisieren, Deinen Körper und Deine Seele entspannen, Dir Raum geben, Dich um Dich selbst zu kümmern?

  • Kennst Du die Dinge, die Dir jeden Tag helfen ausgeglichener und entspannter zu sein?

  • Kennst Du die Dinge, die Dir fehlen, wenn Du sie nicht tust?

  • Welche Personen in Deinem Leben geben Dir Kraft (und vielleicht gibt es auch welche, die genau das Gegenteil tun?)?


Wenn Du mit dem Kopf genickt hast, dann weißt Du schon ziemlich gut, was auf Dein Wohlbefinden einzahlt.


Was sind also diese 3 Dinge (vielleicht sind es bei Dir auch nur 2 oder sogar mehr), die Du gern jeden Tag machen würdest, damit Du sagen kannst, dass es Dir gut geht?


Vielleicht überlegst Du gerade schon...


...welche Lebensmittel Du gern jeden Tag isst, weil sie Dir gut tun,

...welchen Sport Du gern jeden Tag machst, weil Du Dich danach "so gut fühlst",

...welche andere Sache es sein könnte, die für Dich UNVERHANDELBAR ist,

...oder auch mit welchen Menschen Du Dich gern umgibst?



Hier sind meine 3 unverhandelbaren Dinge:


GESICHTSYOGA - Du denkst jetzt klar, das ist ja auch ihr tägliches Tun. Trotzdem dreht sich mein Business um so viele andere Dinge, dass auch ich mich oft daran erinnern muss, dass ich auf Gesichtsyoga nie wieder verzichten will - auch wenn es nur 5 Minuten am Tag sind.


YOGA - Auch ich sitze viel, schreibe Emails, Telefoniere, arbeite konzeptionell - jeden Tag Yoga zu machen, auch wenn es nur 20 oder 30 Minuten sind, helfen meinem Körper sich gelöst und wohl zu fühlen.


PORRIDGE :-) (Meine kleine Tochter Wilma hat übrigens unter dem Punkt "Was Mama liebt" auf der Muttertagskarte notiert: Mama liebt Porridge.)


Unverhandelbar heißt im Übrigen nicht, dass es hiervon keine Ausnahmen gibt. Aber es sind die drei Dinge, von denen ich sagen kann, dass sie ESSENTIELL sind für mein Wohlbefinden...


...sie tun meinem Körper & meinem Geist gut, sie sind Instrumente, mit denen ich mich um mich selbst kümmere und sind außerdem wichtig für meine langfristige Gesundheit.



Vielleicht überlegst Du kurz und schreibst Dir auf: Was ist für Dich unverhandelbar?


Schau' gern auf Instagram vorbei und kommentiere Deine 3 umverhandelbaren Dinge unter dem Post oder unter dem Beitrag bei LinkedIn.

<