Wie Du einen Face Roller benutzt...+ BONUS: Rezept für eine einfache Gesichtsmaske


Es gibt verschiedene Arten von Face Rollern und ich habe sie wahrscheinlich schon alle ausprobiert. Angefangen von den "klassischen" wie jene aus Jade oder Rosenquarz, gibt es auch Dermaroller zum Microneedling. Microneedling habe ich bisher aber nicht ausprobiert.


Der goldene Dermaroller, den ich seit einigen Wochen benutze, ist aus meiner Sicht toll, um ihn 2-3 mal die Woche anzuwenden. Er besteht aus einer Rolle, die mit Zacken besetzt ist, die jedoch nicht wie beim Microneedling in die Haut eindringen, sondern an der Oberfläche bleiben. Zudem hat der Golddermaroller am anderen Ende eine kleine Sonde, mit der man Akupressurpunkte stimulieren kann oder auch sanft über die Haut fahren kann.


Wie Du ihn benutzt


Du kannst den Golddermaroller genauso verwenden wie den klassischen aus Jade oder Rosenquarz. Jedoch ist er auch wunderbar geeignet, um die Kollagen- und Elastinproduktion zu stimulieren. Jedoch entfaltet er seine volle Wirkung, wenn Du ihn eher wie einen Microneedlingroller benutzt. Du kannst die Anwendung in diesem Video sehen.


Benefits bei regelmäßiger Anwendung:

  • Steigert bei regelmäßiger Anwendung die Kollagen- und Elastiproduktion der Haut,

  • erhöht den Blutfluss,

  • führt zu einer rosigen Gesichtsfarbe,

  • kann feine Linien und Falten reduzieren,

  • kann zu einem ebenmäßigen Hautton beitragen,

  • lässt Anspannung im Gesicht verschwinden,

  • hilft das aufgetragene Produkt in die Haut einzuarbeiten.

Vor der Anwendung solltest Du:

  • Dein Gesicht gründlich waschen,

  • Deinen Dermaroller mit warmer Seifenlauge reinigen (vor und nach der Behandlung),

  • ein Serum oder Gesichtsöl auftragen (Ich persönlich nutze morgens immer ein Hyaluron- oder Vitamin-C-Serum und abends ein Serum plus Öl. Mein liebstes Öl ist derzeit das Squalanöl von The Ordinary. Zudem nutze ich von The Ordinary auch das Hyaluronserum.

Wasche Deinen Roller nach dem Benutzen mit warmer Seifenlauge und desinfiziere ihn bei Bedarf. Nun nur noch zum Trocken am besten hinstellen und er ist bereit für seinen nächsten Einsatz.


Mein Gesicht ist nach der Behandlung immer durchblutet und fühlt sich wunderbar warm an.

Daher trage ich nach der Behandlung oft noch eine Gesichtsmaske auf, die ich mir selbst anrühre. Das Rezept findest Du unten!


 

*BONUS*


Rezept für eine einfache, biologische, hausgemachte Gesichtsmaske

Zutaten

  • Ein Esslöffel bio-Joghurt oder Bio-Topfen (Quark)

  • Ein Teelöffel Bio-Honig, am besten ein regionales Produkt

  • Ein Teelöffel Bio-Heilerde aus Marokko*

Einfach alle Zutaten mit einem Maskenpinsel verrühren und alles 5 Minuten stehen lassen, damit die Heilerde quellen kann. Nun die Mischung auf das Gesicht auftragen. Ich lasse meine Maske oft 30 Minuten oder mehr einwirken, es genügen aber auch 10-15 Minuten. Die Haut fühlt sich super soft an und ist aufgepolstert und strahlend. Wenn noch etwas übrig ist, kannst Du die Maske auch zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Bei mir reicht die Menge immer für 2 Anwendungen.